Neues zum N-Wort

(28.Juli2022) In der Welt- und Lichtstadt ist die Verwendung des „N-Wort“ jetzt verboten. Na endlich! Ich konnte diesen Quatsch, N-Wort hier, N-Wort da, schon nicht mehr hören. Die Zigeunerquelle bei Jena darf übrigens weiterhin so heißen wie schon immer, weil das ja auch in den Flurkarten so steht.

9 Kommentare zu „Neues zum N-Wort“

  1. Was jetzt? N-Wort muss weg, Z-Wort darf bleiben? Könnte man denn nicht in Klammer einen Lösungstipp hinzufügen, da ich immer so ewig lang suchen muss, bis ich weiß, um welches Wort es sich denn nun wirklich handelt und mir dann zum Schluss wieder nicht sicher sein kann, dass es dann doch ein anderes Wörtchen sein könnte!?

    Gefällt mir

      1. Das Alphabet hat einen begrenzten Umfang, da stehen Wiederholungen ins Haus, die JEDERMAN/FRAU aber gar nicht ins Konzept der Einzigartigkeit passen werden!
        [Anm.d.Betr.]Hier wird nicht geschlechtert – das Großgeschriebene lasse ich ausnahmsweise durchgehen. 😉

        Gefällt mir

  2. Endlich kenne auch ich nun den Hintergrund des N-Wortes! Habe immer wieder gerätselt, worum es geht, da bei uns der abfällige Begriff des Nasenbohreres verwendet wird, um Menschen, die sich öffentlich der Hygiene der Nase annehmen, sehr herabgewürdigt werden. Unverständlich, denn gerade die unzureichend gereinigte Nase stellt den Ausgangspunkt für die Weiterverbreitung von möglicherweise ansteckenden Inhalten dar und gehört peinlichst sauber gehalten. Nun wird klar, dass der Lantagsabgeordnete aus Mecklenburgischen, der sich vor Gericht die Verwendung des N-Wortes erstritt, seine Nase wohl schon vorher gereinigt hatte und es wohl um ein anderes N-Wort handelte … Nockenwellensollbruchstelle wäre da auch eine erwähnenswerte Sache, die die Hersteller um jeden Preis unter dem Tisch halten wollen. Ich halte mich da raus, habe aber erkannt, dass man der Einfacheit halber diese fisen N-Seiten aus dem Duden entfernen sollte, damit wieder Ruhe in den Landtag und dem Stammtisch einkehren kann …

    Gefällt mir

    1. Nein, nein, nein – ich habe es so verstanden, daß man endlich wieder Neger (5) sagen und schreiben darf, wenn man dunkelhäutige Menschen afrikanischer Abstammung (44+3) meint. Dein Beitrag ist der beste Beweis, daß dieses unsägliche „N-Wort“ verboten gehört, da es nur zu Mißverständnissen führt!

      Gefällt 1 Person

      1. Nieder mit den „Nasenbohrern“? Stammen wir denn nicht alle laut dem Stand der Wissenschaft ( was noch nichts sagen will, da neue Erkenntnisse die alten ja bekanntlich nach einigen Jahrhunderten wieder vom Platz fegen ) aus Afrika , der Wiege der Menschheit, die von den Euopäern nach allen Regeln der Kunst nach Europa transportiert werden soll : Bodenschätze, Arbeitskräfte und was es sonst noch alles gibt, was so eine Wiege ausmacht …
        Vermutlich hofft man sich einen Neustart, wenn in Afrika wieder alles leer ist, so wie am Anbeginn der Zeiten?
        Nieder mit den N-Wörtern! Ok, Nudelsuppe könnten wir im Wörterkanon belassen, die ist lecker …

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: