Wortfindungstörung

(10.März2022) Wie nennt man so jemanden, der noch während er eine immens wichtige Aufgabe verkackt, andere damit beauftragt eine Sprachregelung zu finden, die das eigene Versagen kaschiert? Jemanden, der zwar nicht viel Zeit hat, sich aber ums Gendern in Pressemitteilungen kümmern kann (statt um Leib und Leben anderer)?

Mir fallen da spontan ganz viele kreative, aber leider strafrechtlich nicht unbedenkliche, Bezeichnungen ein. Ich versuch’s mal ganz vorsichtig mit: machtbegierige Politfrau. Anne Spiegel steht damit ja wohl als neuer Prototyp für alles, was man mit dem Schimpfwort „Politiker“ so meinen kann.

2 Kommentare zu „Wortfindungstörung“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: