Vorfreude

(26.Jan.2022) Googles künstliche Intelligenz ist nicht nur zu doof QR-Codes zu lesen, nein, Googles KI kann noch viel mehr nicht. So wurde jetzt bekannt, daß die zum Schutz geistigen Eigentums überall reinschnüffelnden Algorithmen recht zuverlässig – oder sagen wir lieber reproduzierbar – einfache Textdateien, die lediglich eine einzelne Zahl enthalten, als Copyrightverletzung einstufen. Ein Löschen solch vermeintlich illegalen Inhalts ist für Google-Nutzer aber auch nicht so ohne weiteres möglich, da ihnen der Zugriff auf diese Dateien innerhalb des Googlereiches verwehrt wird. Eine Meldung und Korrektur falsch klassifizierter Inhalte ist nicht vorgesehen, was ja nur konsequent ist, da Computer ja keine Fehler machen und KIs schon gar nicht.

Da kommt doch richtig Vorfreude auf. Zum Beispiel hat ja ein großes Versicherungsunternehmen kürzlich erklärt, daß man Kaskoschäden zunehmend durch KI regulieren lässt. Auch in der Medizin werden ja große Hoffnungen in KI gesetzt, weil die schon jetzt oft viel besser und genauer diagnostiziert als ein humanoider Arzt. Das wird noch lustig…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: